Regen und Schatten

Ich studiere Englisch. Nun gut, da sollte man doch denken, dass ich mir ein simples, noch nicht einmal seltenes Substantiv merken kann, das sogar noch im Klischee-Typus des „Engländers“ enthalten ist:

umbrella – Regenschirm

Kann ich mir aber nicht.
Partout nicht.

Ich stand sogar schon mal vor einem Seminarraum, in dem ich meinen Schirm vergessen hatte, und wartete, bis die Englischdozentin darin mit ihrem Kurs fertig war, damit ich nicht in die Verlegenheit kam, „I forgot…“ murmeln zu müssen, ohne ausdrücken zu können, was ich denn nun vergessen hatte.

„J’ai oublié mon parapluie“ – no problem.
Aber „I forgot my umbrella“ – no chance.

Warum kann ich mir nun das eine Wort merken, das andere aber nicht?
Lässt man einmal die wenig schmeichelhafte Möglichkeit außen vor, dass ich einfach „zu doof“ dazu bin, mir dieses Wort zu merken, gibt es eigentlich nur eine logische Erklärung: eine sprachliche Interferenz mit dem Lateinischen.

Ich denke nämlich so:

umbra – Schatten
umbrella – *kleiner Schatten
-> *Sonnenschirm

Sonnenschirm heißt auf Englisch übrigens „sunshade“ bzw. – als eines dieser zierlichen Schirmchen für Ladies – „parasol“. Totally logical.
Die entsprechenden Begriffe heißen auf französisch dann „parasol“ für das, was man aufstellt(!), und – um mich komplett zu verwirren – „ombrelle“ für das, was die Ladies in der Hand tragen. Da funktioniert die Übertragung aus dem Lateinischen dann wieder!

Aber zurück zum Regenschirm: Im französischen „parapluie“ steckt mit „pluie“ der Regen zumindest schon einmal drin. Während im „umbrella“ für mich nur Schatten drinsteckt – aber doch kein Regen!
Und deshalb kann ich mir das Wort nicht merken. (Glaube ich zumindest.)

Ach ja – der Sinn und Zweck dieses Eintrags ist natürlich, mir „umbrella“ endlich trotzdem zu merken.
Und zu zeigen, dass Sprache manchmal ganz schön unlogisch sein kann… aber das wusstet ihr wahrscheinlich schon vorher, ne?😉


* Das Sternchen soll nur bedeuten, dass die Übertragung falsch ist.

2 Antworten zu Regen und Schatten

  1. theomix sagt:

    Vergleichende Sprachwissenschaften soll auch ein interessantes Fach sein.😉

    • Jary sagt:

      Ich glaube, der Knackpunkt liegt irgendwo in den dunklen Gefielden der Sprachgeschichte. Die ich aber auch sehr interessant finde.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: